Verpackungsdesign im E-commerce

8 min lesen 22 Januar 2019
Der Onlinehandel boomt. Alles wird frei Haus geliefert, und das bei einer nahezu unbegrenzten Auswahl. Immer noch jährlich steigen die Umsätze im Onlinehandel, das Wachstum ist bislang nicht aufzuhalten.
Wie unterschiedlich die Produkte und die Philosophie der Onlinehändler auch sein mögen, eins haben alle gemeinsam: Die Produkte werden in Versandverpackungen verpackt und verschickt! Und ein ganz besonderer Moment in der Kundenbeziehung: Das Paket kommt an. Wir richten das Augenmerk auf die Wichtigkeit von gutem Verpackungsdesign…

Für viele ist die Versandverpackung nur das Mittel zum Zweck. Das Verpackung und Verpackungsdesign beim Online-Shopping aber viel mehr ist, wird schnell klar, wenn Sie sich den folgenden Verlauf vorstellen:

Informationsphase

Sie suchen online nach einem bestimmten Produkt, nehmen Preisvergleiche vor und entscheiden sich für einen Online-Shop, der vertrauenswürdig scheint und akzeptable Lieferkosten und -zeiten bietet. Sie legen das Produkt in den Einkaufswagen und bestellen. Der Prozess der Entscheidungsfindung dauert oft mehrere Tage, es werden verschiedene Endgeräte verwendet und meist auch die Meinung mehrerer Leute eingeholt und die berühmte «Nacht darüber geschlafen»

Kauf und Vorfreude: Bald…

Die Vorfreude steigt! Der Versandprozess wird eingeleitet und mit dem Tracking-Code können Sie jederzeit den Status Ihrer Bestellung einsehen. Bald ist das Paket da…

Vorfreude…DA!

Endlich ist es soweit! Es klingelt und Ihr Paket wird geliefert, sie halten Ihr Paket endlich in den Händen…

Frust

… aber die Vorfreude endet abrupt. Das Paket weisst Dellen auf, eine Ecke wurde mit braunem Klebeband geflickt… Es sieht nach einem beschwerlichen Transport und nicht nach einer schönen Lieferung aus. Ein Beispiel dafür, wie der Versand beim Onlinehandel keinesfalls ablaufen darf. Auch wenn die Ware in Ordnung war, bleibt dieser Moment beim Kunden in Erinnerung. Der gekaufte Artikel, mit so viel Sorgfalt ausgewählt und so sehnlichst erwartet, wird abrupt «entzaubert» und erfährt eine Abwertung.

Die Freude des Auspackens

E-Commerce-Verpackungen sind eben nicht nur für den sicheren Transport, sondern müssen das Auspacken attraktiv machen, die Vorfreude noch weiter steigen. Tatsächlich lässt sich das Auspacken eines bestellten Paketes mit dem eines Geschenkes vergleichen. Verpackung ist Marketing. Lieblos verpackt zeigt fehlende Wertschätzung, das Auspacken kann nicht entsprechend zelebriert werden. Es macht weit weniger Spass das Produkt zu erhalten. Welches Paket sollte bevorzugt zu Ihnen geliefert werden? Links oder rechts?

Die Verpackung ist im E-Commerce das Aushängeschild. Da generell kein persönlicher Kontakt wie im Ladengeschäft stattfindet, ist die Verpackung im E-Commerce DAS Instrument zur Kundenbindung. Wer das nicht einkalkuliert nutzt viel Potential einfach nicht und bleibt hinter Mitbewerbern zurück. Die billige Verpackung kommt Unternehmen im Onlinehandel daher teuer zu stehen!

Potentiale der Verpackung ausschöpfen

Wer jedoch das Potential des Verpackungsdesigns erkannt hat, kann damit den Verkaufserfolg verbessern. Tatsächlich ist die Psychologie der Verpackung nicht unbekannt. Einige Unternehmen sind damit sogar so erfolgreich, dass die Retourenquote bei 0 Prozent liegt. Doch worauf kommt es an?

Haptik und Optik einer Verpackung: Bedeutender denn je

Der Haptik und Optik einer Verpackung wurden noch nie eine so bedeutende Rolle zugeschrieben wie heute: Täglich konsumieren wir digitale Inhalte, gepaart mit einer Vielzahl an Werbeinhalten, die unsere Reize sinnflutartig herausfordern. Doch um die vielen Eindrücke verarbeiten zu können, nehmen wir nur selektiv und vereinzelt wahr und eben nur die wirklich interessanten Dinge verbleiben in unseren Köpfen. „Echte“ Erlebnisse, die sich nicht in der virtuellen, sondern in der „Offline-Welt“ abspielen, rücken in den Vordergrund, werden einzigartiger und verankern sich länger in unseren Gedächtnissen. Darunter fallen vor allem auch haptische Erlebnisse wie etwa das Auspacken eines Produktes oder einer Online-Bestellung. Grundsätzlich klingt dies vielleicht erst einmal nach einem banalen Prozess, doch wenn ein Versandkarton oder sein Füllmaterial durch ein besonderes Verpackungsdesign, zum Beispiel durch Verpackungsdruck oder eine besonders strukturierte Oberfläche herausstechen, kann dies zu einem positiven Kauferlebnis beitragen. Ein spannendes Knistern oder Klacken beim Öffnen des Paketes unterstützen die haptische und (audio)-visuelle Wahrnehmung des Kunden und können zum wichtigen Impulsgeber für seine tatsächliche Kaufentscheidung werden.

Wer kennt es nicht: Man sieht eine interessante Oberfläche, sei sie die eines Gegenstandes, eines Produktes oder eben die einer Verpackung und ist getriggert, diese zu berühren. Man möchte wissen, wie sie sich anfühlt. Ist sie weich und glatt, noppig, angenehm oder sogar unangenehm?

Die Versandverpackung ist der erste physische Touchpoint, den der Kunde mit seiner Bestellung bzw. mit seinem Produkt hat.

Verpackungsdesign als Sinn-Erlebnis

Ein Verpackungsdesign, das haptisch optimiert ist, erhöht neben dem „anderen Gefühl des Auspackens“ auch die Glaubwürdigkeit des Unternehmens, macht das Optische greifbarer und erhöht den Aufmerksamkeitswert des Auspackenden, so dass das ausgepackte Produkt als etwas Besonderes oder gar etwas Wertvolles betrachtet wird. Denn der Kunde bekommt das Gefühl, dass mehr Zeit und Aufmerksamkeit in das Verpacken und Versenden seiner Bestellung investiert wurde. Und Zeit und Aufmerksamkeit sind bekanntlich etwas Kostbares. Eins darf dabei ebenso wenig vergessen werden: das Auspacken der Online-Bestellung ist der erste physische Touchpoint, den der Kunde mit seinem Produkt hat.

Marke kommunizieren

Unternehmen wie Amazon und Zalando setzen schon lange auf personalisierte Versandkartons. Von weitem ist das Logo erkennbar. Jeder der das offene Paketauto passiert, erkennt schon von weitem den Schriftzug. Dadurch wird die Reichweite erhöht und das Paket dient als Werbeträger. Aber viel wichtiger noch: Wenn das Paket ankommt und der Kunde die Vorfreude beim Auspacken geniesst, dann verbindet er das positive Erlebnis mit der Marke. Sowohl Kartons als auch Klebebänder können personalisiert bedruckt werden und so den Markenaufbau stärken.

Ergänzend zur haptischen Empfindung kann also auch eine personalisierte Versandverpackung, beispielsweise in Form eines Kartons, eines Packbandes oder eines Beutels die visuelle Aufmerksamkeit des Kunden erhöhen und das langfristige Produkterlebnis und die Zufriedenheit des Kunden während des gesamten Kaufprozesses steigern. Gleichzeitig nimmt der Kunde die Marke gezielter wahr.

Leichtes Auspacken

Der Versandkarton sollte schnell und einfach zu öffnen sein. Wie beispielsweise der wiederverschliessbare Versandkarton. Es eignen sich Kartons mit Perforierungen. Der Kunde kann dadurch das Auspackerlebnis ohne Unterbrechung geniessen und der Vorgang wird nicht durch das Suchen einer Schere oder einem Teppichmesser gestört.

Der Kunde entscheidet und empfindet mit allen Sinnen. Kundenfreundliche und einfache Lösungen sind wichtig um das Auspacken optimal zu gestalten. Ein vorperforierter Aufreiss-Streifen, der sauber und ohne «Gefussel» abzulösen ist, bestätigt die Annahme, ein wertiges und solides Produkt gekauft zu haben.

Auspacken mit allen Sinnen
Wussten Sie, dass sich ganze Forschergruppen damit beschäftigen, Geräusche zu optimieren? So ist zum Beispiel für das subjektive Empfinden von Wertigkeit und Sicherheit entscheidend, wie eine Autotür beim Zufallen klingt. Blechern, dünn, billig? Oder satt, stabil, solide? Das selbe gilt für Kekse: Es werden ganze Zutatenlisten abgeändert, damit der Kunde beim Zubeissen genau das «knackig-frische» Geräusch hört, dass er sich aufgrund des Preises erwartet.

Überraschender Inhalt

Der Inhalt ist das bestellte Produkt. Wer meint hier könnte der Kunde nicht mehr überrascht werden, irrt. Mit einem kleinen Extra, kann dem Kunden noch weitere Wertschätzung entgegengebracht werden. Das kann ein Beileger sein, von wem der Karton vermeintlich gepackt wurde, eine Dankeskarte für die Bestellung, ein Anhänger oder aussergewöhnliches Füllmaterial aus bspw. Popcorn. Dabei muss natürlich immer das Image des Unternehmens und die Art des Produktes berücksichtigt werden, damit das Verpackungsdesign zum Produkt passt. Den Inhalt und das Extra nimmt der Kunde wahr und fördert die Markenbindung zusätzlich. Nicht immer muss es super-originell sein: Seidenpapier oder Papierwolle verleiht den Produkten nicht nur eine optische Aufwertung und vermittelt das Gefühl kostbar zu sein, sondern ermöglicht obendrein einen effizienten Polsterschutz.

Nachhaltige Verpackungen

Nachhaltigkeit und umweltfreundliche Materialien werden immer häufiger nachgefragt. Besonders hoch im Kurs ist Verpackung ohne Plastik. Der Grossteil der Käufer ist sogar bereit, für umweltfreundliche Verpackung mehr zu bezahlen. Neben plastikfreien Materialien können Verpackungsdesigner durchaus auch kreativ werden und die Verpackung in das Produkt integrieren oder der Verpackung einen weiteren Nutzen geben, um den Lebenszyklus zu verlängern. Hierfür gibt es schon viele spannende Ansätze.

Mit Verpackung das E-Commerce ankurbeln

Der Onlinehandel wächst und wächst, aber viele Händler vernachlässigen die Inszenierung ihrer Ware mit dem entsprechenden Verpackungsdesign. Der Moment, wenn der Kunde das Paket zum ersten Mal real in Händen hält und die Freude des Auspackens sind entscheidend: Wird die Ware behalten oder retourniert? Bleibt es bei einer Bestellung oder wurde überzeugt und es entwickelt sich eine langfristige Geschäftsbeziehung? Die Verpackung ist entscheidend.

Wenn auch Sie Unterstützung bei der Versandverpackung benötigen, beraten wir Sie gerne mit individuellen Lösungen. Denn: Eine Investition in ein besonderes und innovatives Verpackungsdesign – schon bei der Versandverpackung und dem Polstermaterial beginnend – lohnt sich langfristig gesehen und kann ebenso dabei unterstützen, Ihre Kunden durch positive Unboxing-Erlebnisse nachhaltig an Sie und Ihre Produkte zu binden.

Kommentare (2)
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert





 

Kategorien